Google Sites

Bei Google Sites handelt es sich um einen Dienst von Google zur Erstellung von öffentlich oder begrenzt zugänglichen Websites. Er hat seit dem 26. Januar 2009 den Beta-Status verlassen und gilt damit als nutzbar. Google Sites ersetzt den Dienst Google Page Creator, mit dem man Webseiten online erstellen konnte. Letztendlich ist Google Sites der Wiki-Dienst von Google.

Geschichte

Ursprünglich arbeitete die Firma JotSpot an social software speziell für kleinere und mittelgroße Unternehmen. Im Oktober 2006 wurde die Firma dann von Google übernommen. Im Februar 2008 wurde Google Sites als neuer Dienst von Google vorgestellt. Die Software nutzt die JotSpot-Technologie. Seit März 2008 ist der Google-Dienst frei zugänglich.

Features und Restriktionen

Google Sites bietet ein Wiki unter der Adresse http://sites.google.com/site/. Für die Seiten kann ein Template gewählt werden. Den Anwendern stehen dann verschiedene vorgefertigte Seitentypen bereit, mit denen ein Wiki zusammengebaut werden kann. Einfache Text-Seiten, Seiten für Dateien, Listen und auch Foren-Seiten sind möglich. Der Zugriff auf die Seiten kann über Einladungen gesteuert werden. Die eingeladenen Benutzer können dann entweder zum Eigentümer der Site gemacht werden, zu Mitarbeitern oder nur einen Lesezugriff erhalten. Der Eigentümer einer Site kann außerdem entscheiden, ob die Site öffentlich im Internet zu finden sein soll.

Google hat den Speicherplatz je Google Site auf 100 MB begrenzt. Google App Engine-Nutzern stehen 10 GB zur Verfügung. Ein RSS-Feature, das über Änderungen an den Seiten informieren würde, existiert nicht. Benutzer können allerdings die Seiten abonnieren und werden dann mittels E-Mail über Änderungen an den Seiten informiert.

Links




Sie sind hier: StartWebworkingWebservicesGoogle → googlesites.txt



Werbung:

Suche

(Google-) Suche:

Werkzeuge

Der Besuch dieser Webseite wird aktuell von der Piwik Webanalyse erfaßt. Hier können Sie der Erfassung wiedersprechen.

Dieses Notizheft flattrn